News

Profil

Projekte

Kommunikation

Karriere

Kontakt

Sitemap

Language

Hentrich-Stiftung

Bautypologien

Wettbewerbe

Ikonen

Bauherren

Masterplanung

Büro- und Verwaltung

Einkaufszentren

Wohnen / Hotels

Krankenhaus

Stadien / Arenen

Kultur

Lehre / Forschung

Verkehr / Industrie

Innenarchitektur

Green Building

Frankenstadion Luftbild
Frankenstadion Innen

Frankenstadion
Bauherr: Stadt Nürnberg / Standort: Nürnberg
BGF: 9.100 m² / Fertigstellung: 2005

Im Jahr 2000 wurde der Umbau des Frankenstadions bei laufendem Spielbetrieb beschlossen, um zur Fußballweltmeisterschaft 2006 über eine Spielstätte mit rund 45 000 überdachten Sitzplätzen zu verfügen. Konzeptionell lehnt sich die Aufstockung der Ränge der Nordwest- und der Südwestkurve an die Gestaltung der Bestandstribünen sowie des Daches an.

Ein neues Funktionsgebäude, das „Haus des Sports“, wurde unmittelbar an die denkmalgeschützte Haupttribüne im 1. Obergeschoss angeschlossen, so dass die Fassade in der bestehenden Form erhalten blieb. Weiterhin wurden die Funktionsbereiche im Stadion neu geordnet und die Haupttribüne um einen Pressebereich mit 3 500 Sitzplätzen und VIP-Logen erweitert. Der Stadienumbau in Nürnberg blieb vor allem durch die Beibehaltung der oktogonalen Stadionform bei der WM 2006 im Gedächtnis der Besucher haften und ist eines der wenigen Universalstadien, welches auch für Fußballereignisse hervorragend geeignet ist.

go
FacebookTwitterYoutube