E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info

Für den internationalen Wettbewerb zur Sanierung und Erweiterung des Stadions "Stade de la Meinau" in Strasbourg wurde HPP als Lead-Architect aus einem 40-köpfigen Bewerberfeld als eines von fünf teilnehmenden Büros ausgewählt. Im Wettbewerb der Stadionspezialisten belegte HPP schließlich den zweiten Platz.

Unsere bebaute Umwelt bietet großes Potenzial für Cradle-to-Cradle®-Ansätze. Daran glaubt nicht nur die C2C NGO sondern auch HPP Architekten, die im November 2020 als erstes Architekturbüro Mitglied im „Netzwerk C2C Regionen“ wurden.

Büroarbeitswelten durchlaufen aktuell eine Phase beschleunigter Veränderungen, die viele Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Unser neuer Hauptsitz im Düsseldorfer Medienhafen bietet Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit. Mehr Raum, ein Wechsel von Rückzugs- und Begegnungsflächen und das Büro als Ort des Wohlbefindens – diese Aspekte zeichnen unsere Arbeitswelten aus.

Die neue HPP-Website ist 2019 an den Start gegangen und wurde in der letzten Woche mit dem renommierten European Property Award 2020/2021 als Gewinner in der Kategorie „Architect Website Germany“ ausgezeichnet.

Online Preisverleihung des BIM Awards mit den Gewinnern. v.l.n.r.: Carsten Boell (Geschäftsführer INTERBODEN Innovative Gewerbewelten), Antonino Vultaggio (Partner HPP Architekten), Gerhard G. Feldmeyer (Geschäftsführender Gesellschafter HPP Architekten)

Unter insgesamt 420 Wettbewerbsbeiträgen von Architekten, Planern und Studenten hat sich das Holzhybrid-Bürogebäude ‚The Cradle‘ gegen die Konkurrenz durchgesetzt und wurde mit dem Sonderpreis als bestes BIM-Projekt ausgezeichnet.

Start-up Area im Baugebiet A der Huairou Science City in Peking

HPP konnte sich mit dem Entwurf für die Start-up Area im Baugebiet A der Huairou Science City in Peking gegen 33 Teilnehmer aus 10 Ländern durchsetzen und den Wettbewerb für sich entscheiden.

Am 2. November 2020 beginnen die Sanierungsarbeiten des 1. Bauabschnittes am denkmalgeschützten Rathaus in Marl. Die zwei Hängehochhäuser sowie das Zentralgebäude werden im Auftrag der Stadt Marl nach Plänen von HPP als Generalplaner energetisch saniert, haustechnisch erneuert und zu einem "sozialen Rathaus" umgestaltet.

In dem von der Stadtwerke Münster GmbH ausgeschriebenen Wettbewerb für das künftige Soziale Rathaus belegt HPP in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld von 17 Büros den 2. Platz.

Nach der Masterplanung und Architektur von HPP entstand im Auftrag von AEH Anadolu Gayrimenkul Yatırımları A.Ş. auf einer ehemaligen Brachfläche im Istanbuler Stadtteil Kartal ein neuer urbaner Wohnkomplex aus vier Hochhäusern sowie drei raumbildenden Blockrändern.

Der von HPP im Auftrag von Lang & Cie. geplante RWE Campus in Essen mit seinen zeitgemäßen Arbeitswelten repräsentiert die Neustrukturierung des Konzerns und lässt die Veränderung am Ort sichtbar werden. Die kürzlich fertiggestellte Fotodokumentation des fertiggestellten ersten Bauabschnitts gewährt Einblicke in das Projekt.